MetrioPharm AG

MetrioPharm AG wurde 2007 von einem erfahrenen Team aus Medizinern und Unternehmern gegründet. Ihr Ziel war die Weiterentwicklung einer Klasse niedermolekularer Verbindungen. Diese hatten in Experimenten vielversprechende entzündungshemmende Eigenschaften gezeigt.

Der erste Schritt der pharmazeutischen Entwicklung bestand in der Charakterisierung stabiler und bioverfügbarer Darreichungsformen. Das Ergebnis dieser Suche waren mehrere pharmazeutisch wirksame Varianten dieser Molekülfamilie: die MP1000-Plattform, zu der auch die Leitsubstanz MP1032 zählt.

In den folgenden Jahren wurde dieser Wirkstoff in verschiedenen präklinischen Laborversuchen getestet. MP1032 zeigte Wirksamkeit bei einer ganzen Reihe von Krankheitsmodellen. MetrioPharm konzentrierte die Forschung auf die Behandlung von immuninduzierten entzündlichen Erkrankungen ("IMIDs"). Zu diesen zählen zum Beispiel rheumatoide Arthritis, Psoriasis und Multiple Sklerose. Der Fokus liegt heute auf dem Bereich der chronischen Entzündungserkrankungen und besonders auf dem Gebiet der Altersentzündungen (Inflamm-Aging).

Im Jahr 2015 erreichte das Unternehmen einen entscheidenden Meilenstein: den Beginn der klinischen Entwicklung seiner Leitsubstanz. Bereits in der Phase-I-Studie (Prüfung der klinischen Sicherheit) zeigte MP1032 ein aussergewöhnlich gutes Sicherheitsprofil im Menschen.

Unmittelbar an diese erste klinische Prüfung schloss sich eine explorative Phase-IIa-Studie in der Indikation Psoriasis an. Diese Studie wurde 2017 erfolgreich abgeschlossen.

2018 schloss die MetrioPharm AG eine Phase-II Dosisfindungs-Studie ebenfalls in der Indikation Psoriasis an. Diese wurde 2019 erfolgreich beendet: für MP1032 konnte klinische Wirksamkeit nachgewiesen und das hervorragende Sicherheitsprofil bestätigt werden.

Parallel zur klinischen Entwicklung von MP1032 arbeitete das wissenschaftliche Team an der Entschlüsselung des Wirkmechanismus. MetrioPharm konnte nachweisen, dass MP1032 einen grundlegenden Auslöser von chronischen Entzündungen und Alterskrankheiten moduliert: der Wirkstoff bekämpft als als erster, sich selbst-regulierender Radikalfänger gezielt pathologische Sauerstoffradikale.